pdadmin-forum

pdadmin-forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 27 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Postfach anlegen: Ungültige ID.
ascTim

Antworten: 5
Hits: 35
RE: Postfach anlegen: Ungültige ID. Gestern, 15:08 Forum: Anwendung


Ändert sich beim Aktualisieren der SE die PHP-Version? Der Kunde muss zwingend auf der derzeitigen PHP-Version bleiben!

Die E-Mail Adresse für die Umleitung ist eine andere Domain, also nicht innerhalb der ascTim.de-Domain.
Thema: Postfach anlegen: Ungültige ID.
ascTim

Antworten: 5
Hits: 35
Postfach anlegen: Ungültige ID. Gestern, 12:15 Forum: Anwendung


Dies ist eine vorgefertigte Schablone, die bei der Formulierung von Problemen unterstützen soll. Bitte die folgenden Angaben möglichst vollständig ausfüllen.

- Welche Version von pd-admin wird eingesetzt? v4.14
- Welche Version der Serverumgebung wird eingesetzt? 3-0.173
- Welche Fehlermeldung erhalten Sie? Ungültige ID.

Hallo,

ich möchte ein neues Postfach anlegen, admin@ascTim.de.
Beim Anlegen bekomme ich aber die Fehlermeldung "Ungültige ID."

Eine Weiterleitung von admin@ascTim.de auf meine Firmen-Adresse klappt auch nicht, scheint nicht zu greifen, denn ich bekomme immer eine Bounce-Mail "sorry, user unknown".

Woran kann das liegen? In den Logs /var/log/messages oder /usr/local/pd-admin2/logs/error_log steht nichts diesbezüglich drin.


Grüße

ascTim
Thema: Temporarily rejected message
ascTim

Antworten: 5
Hits: 158
RE: Temporarily rejected message 16.03.2018 17:17 Forum: Anwendung


Danke für die schnelle Antwort.

Auch auf die Gefahr hin, dass das eine dumme Frage ist:
Können beim Updaten Daten verloren gehen?
Es ist dringend erforderlich, dass unsere Webshops weiterin auf php5 laufen, wird sich hier etwas ändern?

Grüße

Tim
Thema: Temporarily rejected message
ascTim

Antworten: 5
Hits: 158
Temporarily rejected message 16.03.2018 16:39 Forum: Anwendung


Dies ist eine vorgefertigte Schablone, die bei der Formulierung von Problemen unterstützen soll. Bitte die folgenden Angaben möglichst vollständig ausfüllen.

- Welche Version von pd-admin wird eingesetzt? v4.16
- Welche Version der Serverumgebung wird eingesetzt? 3-0.182
- Welche Fehlermeldung erhalten Sie?
- Wie sind die problematischen Dienste konfiguriert?
- Welche Logfile-Einträge (zB. Webserver- oder Mail-Logfile) gibt es?

Hallo,

seit Montag können unsere Kunden sporadisch keine Mails empfangen oder senden. Nach ein paar Stunden geht es dann wieder, ab ca. 3 Uhr nachts dann wieder nicht mehr.
Seit heute klappt es sogar gar nicht mehr, nicht mal sporadisch.

Durch Outlook erhalte ich beim Senden eine Fehlermeldung, die dank Microsoft abgeschnitten ist. Aber evtl. reicht das ja aus?

code:
1:
2:
3:
Testnachricht senden: Ihr Postausgangsserver (SMTP) hat einen internen Fehler gemeldet.
Wenn Sie diese Meldung weiterhin erhalten, wenden Sie sich an Ihren Serveradministrator oder Internetanbieter.
Antwort des Server: 451 mail server temporarily rejected message (#4.3.


Die mail.log zeigt mir beim Testmail-Senden nur an:
code:
1:
Mar 16 16:37:32 webserver pdadmin[29317]: User admin@kundendomain.de: smtp-auth login from xx.xxx.xx.xxx


Was kann ich denn nun prüfen, damit die Mails wieder kommen und gehen?


Grüße

Tim
Thema: Kein Mailversand und Empfang möglich
ascTim

Antworten: 9
Hits: 360
11.01.2018 12:16 Forum: Anwendung


Danke für die Antworten.

Dass Port 25 und 587 nur für's Senden vorgesehen sind ist mir klar. Nach der iptables-Regel
code:
1:
iptables -t nat -A PREROUTING -i eth0 -p tcp --dport 25 -j REDIRECT --to-port 587
klappte aber der Empfang wieder. Kurios...

Die Server wurden physikalisch umgezogen, ob automatische Updates oder nicht ist eine Prüfung wert.

Dann schau ich mir auch noch den Befehl lsof an, melde mich wieder.
Thema: Kein Mailversand und Empfang möglich
ascTim

Antworten: 9
Hits: 360
10.01.2018 16:42 Forum: Anwendung


Hallo,

code:
1:
2:
ascTim@Webserver:/usr/local/pd-admin2/conf# lsof -i tcp:25
-bash: lsof: Kommando nicht gefunden.


Den Befehl kennt mein Linux nicht.
Habe den Server auch mal komplett neu gebootet, kann es denn trotzdem an noch offenen Dateien liegen?

Ich habe es nun durch einen Workaround vorerst lösen können, möchte aber trotzdem wissen wie das passieren kann / konnte.
Meine "Lösung" ist eine Weiterleitung von Port 25 auf Port 587, somit können die Kunden sowohl senden als auch empfangen (was auch immer Port 25 und 587 mit dem Mailempfang zu tun hat?).


Grüße

Tim
Thema: Kein Mailversand und Empfang möglich
ascTim

Antworten: 9
Hits: 360
Kein Mailversand und Empfang möglich 10.01.2018 11:34 Forum: Anwendung


Dies ist eine vorgefertigte Schablone, die bei der Formulierung von Problemen unterstützen soll. Bitte die folgenden Angaben möglichst vollständig ausfüllen.

- Welche Version von pd-admin wird eingesetzt? v4.16
- Welche Version der Serverumgebung wird eingesetzt? 3-0.182
- Welche Fehlermeldung erhalten Sie?
- Wie sind die problematischen Dienste konfiguriert?
- Welche Logfile-Einträge (zB. Webserver- oder Mail-Logfile) gibt es?


Hallo,

wir sind mit unseren Servern in ein Colocation-Rechenzentrum umgezogen. Seitdem können unsere Kunden weder Mails senden noch welche empfangen. Als Notlösung klappt das Senden über Port 587, der Empfang (Port 110) jedoch gar nicht und das Senden sollte eigentlich über Port 25 erfolgen.

Habe vorab zwei Ausgaben für euch:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
ascTim@Webserver:/opt/pdadmin/bin# svstat /service/qmail-* 
/service/qmail-deliver: up (pid 12151) 0 seconds
/service/qmail-msa: up (pid 2198) 59119 seconds
/service/qmail-pop3d: up (pid 2193) 59119 seconds
/service/qmail-send: up (pid 2182) 59119 seconds
/service/qmail-smtpd: up (pid 12155) 0 seconds

ascTim@Webserver:/opt/pdadmin/bin# netstat -tpln
Aktive Internetverbindungen (Nur Server) Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address         State       PID/Program name
tcp        0      0 0.0.0.0:3306            0.0.0.0:*               LISTEN      2421/mysqld
tcp        0      0 0.0.0.0:587             0.0.0.0:*               LISTEN      2198/tcpserver
tcp        0      0 0.0.0.0:110             0.0.0.0:*               LISTEN      2193/tcpserver
tcp        0      0 127.0.0.1:783           0.0.0.0:*               LISTEN      2199/perl
tcp        0      0 0.0.0.0:143             0.0.0.0:*               LISTEN      2189/tcpserver
tcp        0      0 0.0.0.0:22              0.0.0.0:*               LISTEN      1849/sshd
tcp6       0      0 :::80                   :::*                    LISTEN      8757/httpd
tcp6       0      0 :::21                   :::*                    LISTEN      2185/proftpd: (acce
tcp6       0      0 :::22                   :::*                    LISTEN      1849/sshd
tcp6       0      0 :::443                  :::*                    LISTEN      8757/httpd


Zu Ausgabe1:
Die zwei Dienste qmail-deliver und qmail-smtpd stehen immer auf "0 seconds" und "1 seconds". Was hat das zu bedeuten?

Zu Ausgabe2:
Dass Port 25 nicht läuft sehe ich ja. Die Frage die sich mir hier stellt ist aber: Warum nicht? Vor dem Umzug lief es auch, an der Konfiguration hat sich nichts geändert.
Port 110 ist offen, dennoch kein Empfang von Mails möglich...

Hat wer eine Idee, was ich tun kann, woran es liegen kann?


Grüße

Tim
Thema: [erledigt] Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht
ascTim

Antworten: 10
Hits: 519
17.10.2017 09:55 Forum: Anwendung


Seit etwas mehr als einer Woche ist nun Ruhe, das Problem scheint behoben. Vielen Dank an Euch für die Antworten und Hilfestellung! smile
Thema: [erledigt] Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht
ascTim

Antworten: 10
Hits: 519
06.10.2017 10:59 Forum: Anwendung


Danke für deine Beiträge. Habe nun beide run-Dateien aktualisiert und die Dienste neu gestartet.

Jetzt warte ich mal noch eine gewisse Zeit um zu sehen, ob die Spams trotzdem weiterlaufen oder nicht.
Thema: [erledigt] Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht
ascTim

Antworten: 10
Hits: 519
06.10.2017 10:22 Forum: Anwendung


Hier meine /service/qmail-smtpd/run

code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
#!/bin/bash

QMAILDUID=`id -u qmaild`
NOFILESGID=`id -g qmaild`
HOSTNAME=`hostname -f`

exec /usr/local/bin/softlimit -m 30000000 /usr/local/bin/tcpserver -x /etc/tcp.smtp.cdb -H -P -R -u $QMAILDUID -g $NOFILESGID -c 40 -v 0 smtp relaylock /var/qmail/bin/qmail-smtpd $HOSTNAME /bin/checksmtppasswd /bin/true 2>&1 | /var/qmail/bin/splogger smtpd 3
Thema: [erledigt] Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht
ascTim

Antworten: 10
Hits: 519
06.10.2017 09:45 Forum: Anwendung


Danke für die Antworten.

Das mit der erfolgreichen Authentifizierung dachte ich mir auch schon.
Nur gibt es für diesen Kunden kein Postfach, da er die Mails extern bei einem anderen Dienstleister liegen hat.
Ein anderer Kunde hat gelegentlich ebenfalls viele viele Spammails generiert, das Postfach "spam@domain.de" gab es zu diesem Zeitpunkt auch. Habe ich entfernt, dennoch ohne Erfolg.

Ein weiteres Beispiel von heute: https://justpaste.it/1c2ar

Zitat:
Original von Eisenherz
Ich würde auch die Anzahl der eMails nach denen der Account gesperrt wird runtersetzen, damit Dein Server nicht auf Blacklisten landet.


Wie ist das gemeint? Kann ich das in pd-admin einstellen oder in der Serverkonfiguration?
Thema: [erledigt] Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht
ascTim

Antworten: 10
Hits: 519
Mailserver wird als Spamschleuder missbraucht 05.10.2017 23:09 Forum: Anwendung


Hi, ich brauche dringend Ratschläge / Tipps / Hilfe für meinen Mailserver.

Seit ein paar Tagen werden über meinen Server Mails versendet. Hauptsächlich an zwei russische Domains.

Als Beispiel hier eine Mail die heute in der Warteschlange lag: https://justpaste.it/1c1qz

Nach ein paar Tests habe ich bemerkt, dass mein Server als Open Relay angesehen wird. Das erklärt auch die Spams. Jetzt möchte ich das natürlich unterbinden und das Relay zumindest nicht komplett offen lassen.

Nach meinem Wissen sollte ich in der rcpthosts die Domains drin stehen haben, für die Mails angenommen werden. Gesagt getan. Leider habe ich immer noch oben besagtes Problem. unglücklich


Was habe ich übersehen oder vergessen?
Danke für Eure Antworten!

PS: Verweise auf ähnliche Threads gerne gesehen, falls ich welche übersehen hab.
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
24.03.2017 11:35 Forum: Installation


Alles wieder im grünen Bereich. Lösung für mich war die Lizenz auf eine neue IP vergeben zu lassen und dann direkt auf dem Server einen NAT-Eintrag per iptables zu setzen. pd-admin ist jetzt über die interne IP erreichbar und habe meine Domainanzahl wieder.

Danke für die Hilfe!
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
22.03.2017 12:16 Forum: Installation


Wenn ich den Befehl per SSH aufrufe
./domain_del.ph test-domain.de
bekomme ich eine Fehlermeldung.

gmbhasbt@testserver:/opt/pdadmin/bin$ sudo ./domain_del.pl test-domain.de
[sudo] password for gmbhasbt:
Reseller root konnte in der Datenbank nicht gefunden werden!
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
22.03.2017 09:49 Forum: Installation


Ok danke, dann warte ich jetzt mal die Antwort für die Lizenz ab.
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
21.03.2017 16:09 Forum: Installation


Ok mach ich, aber ich wüsste trotzdem kurz, ob es möglich ist die Domain auch ohne das pd-admin GUI zu löschen. :-)
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
RE: 404 Not Found nach reboot 21.03.2017 15:20 Forum: Installation


Ich konnte es nun lösen, in der httpd.conf war nur eine externe IP eingetragen, keine Interne.
Nun komme ich auf die phpMyAdmin Oberfläche zwar drauf, aber erhalte beim Login in pd-admin die Meldung "Zuviele Domains.Type: free". Der Befehl ./get_license.sh über SSH hat keine Veränderung gebracht.

Über die phpMyAdmin-Tabelle "domains" konnte ich feststellen, dass 11 Domains eingetragen sind.
Eine Domain kann theoretisch gelöscht werden, wenn das der Grund sein sollte. Bloß wie mache ich das ohne pd-admin GUI?
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
RE: 404 Not Found nach reboot 21.03.2017 10:09 Forum: Installation


Ich habe den Server (virtuelle Maschine, Debian) neu gestartet.

In der error_log finde ich folgendes Eintrag:

[Tue Mar 21 10:06:17 2017] [error] [client 10.1.xxx.xxx] File does not exist: /usr/local/pd-admin2/htdocs/administrator
[Tue Mar 21 10:06:18 2017] [error] [client 10.1.xxx.xxx] File does not exist: /usr/local/pd-admin2/htdocs/favicon.ico
[Tue Mar 21 10:06:18 2017] [error] [client 10.1.xxx.xxx] File does not exist: /usr/local/pd-admin2/htdocs/favicon.ico

Dass pd-admin nicht unter /usr/local/pd-admin2/htdocs/ installiert ist ist ja soweit ich weiß der Normalfall. Unter /opt/pdadmin/www/ liegt die eigentliche Installation.

Kann es sein, dass ich eine Regel brauche, die beim Aufruf von /administrator in ein anderes DocumentRoot weiterleitet? In das /opt/pdadmin/www?
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
RE: 404 Not Found nach reboot 20.03.2017 17:06 Forum: Installation


Die Websites, die auf dem Server laufen, funktionieren ohne Probleme. Ich wollte es über das GUI prüfen, aber wie oben gesagt bekomme ich einen Status-Code 404 beim Aufruf von *IP*/administrator.
Thema: [erledigt] 404 Not Found nach reboot
ascTim

Antworten: 12
Hits: 1.149
404 Not Found nach reboot 20.03.2017 12:13 Forum: Installation


Hallo, ich mal wieder.

Ich musste unseren Server am Sonntag neustarten und habe dann heute gemerkt, dass der Aufruf von *IP*/administrator mit der Fehlermeldung "404 Not Found" beantwortet wird.
*IP*/phpMyAdmin zeigte mir anfangs ein "403 Forbidden". Daraufhin in der httpd.conf geguckt und Documentroot geändert. Nun erhalte ich nur den Quellcode von phpMyAdmin an, aber nicht die Programmoberfläche. Könnte das noch ein fehlendes Recht sein oder ist PHP nicht aktiviert?

Mir gehen nun die Ideen aus, hat hier jemand evtl. einen Ansatz für mich? Die httpd.conf sieht meines Wissens nach gut aus.


Besten Dank für Eure Bemühungen!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 27 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum | Team | Hilfe

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH    |    Design entwickelt von You-Online.de