pdadmin-forum

pdadmin-forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 91 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: PHP selber kompilieren
Xorphitius

Antworten: 12
Hits: 6.534
03.07.2009 01:38 Forum: Anwendung


So mangels Zeit die Schnellversion:

Meine Umgebung: frisches Debian 5

Compiler-Optimierungen (sind halt anzupassen)
code:
1:
2:
3:
export CHOST="i686-pc-linux-gnu"
export CFLAGS="-O3 -mtune=opteron -march=opteron -mmmx -msse -msse2 -mfpmath=sse -fforce-addr -fomit-frame-pointer -foptimize-sibling-calls -funroll-loops -frerun-cse-after-loop -frerun-loop-opt -falign-functions=4"
export CXXFLAGS=$CFLAGS


Vorbereitung für Standard-Module (wenn nicht anders angegeben, reicht der Compiler-Dreisatz configure-make-make install):
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
ftp://mcrypt.hellug.gr/pub/crypto/mcrypt/libmcrypt/libmcrypt-2.5.7.tar.gz
apt-get install libssl-dev libltdl3-dev
http://curl.haxx.se/download/curl-7.19.5.tar.gz
http://downloads.sourceforge.net/sourceforge/mhash/mhash-0.9.9.9.tar.gz?use_mirror=dfn
http://www.ijg.org/files/jpegsrc.v7.tar.gz
http://prdownloads.sourceforge.net/libpng/libpng-1.2.37.tar.gz?download

--> der Problemkandidat
ftp://ftp.cac.washington.edu/imap/c-client.tar.Z
symlink anlegen: /usr/local/ssl/include -> /usr/include/openssl
im source: make slx
im source-root ./lib und ./include anlegen
aus dem Verzeichnis source-root/c-client heraus
copy *.h nach imap-src/include
copy *.c nach imap-src/lib
copy c-client.a nach /usr/src/2007-e/lib/libc-client.a


Jetzt noch das PHP5 backen
code:
1:
./configure --with-apxs2=/usr/local/apache2/bin/apxs --with-mysql --with-mysqli --with-pear --with-zlib --with-mcrypt --enable-mbstring --with-openssl --with-mime_magic --with-mhash --with-curl --with-gd --with-imap=/usr/src/imap-2007e --with-imap-ssl


Last but not least - mir hat die Version 5.2.10 bei der Pear-Installation (make install) einen freundlichen Segmentation Fault entgegengeworfen. Ich hab' der PHP-Version dann auch gesagt, dass ich sie ganz lieb' habe und die Version 5.3.0 genommen. Damit lief dann der Dreisatz sauber durch.

NAtürlich muss das Ergebnis noch umfangreich getestet werden ...
Thema: PHP selber kompilieren
Xorphitius

Antworten: 12
Hits: 6.534
02.07.2009 20:41 Forum: Anwendung


Debian 5 (Lenny) - ich will PHP selbst backen, um die Compileroptimieren zu maximieren.
Thema: PHP selber kompilieren
Xorphitius

Antworten: 12
Hits: 6.534
02.07.2009 12:23 Forum: Anwendung


Da ich aktuell ebenfalls PHP5 komplett aus den Sorucen bauen will/muss, kann ich hoffentlich bis zum WE mit einer Lösung dienen. Baby
Thema: IonCube Loader
Xorphitius

Antworten: 18
Hits: 11.122
12.06.2009 17:32 Forum: Off-Topic/Smalltalk


Dem Kunden, der das benötigt, am besten eine eigene php.ini bereitstellen und dort den IonCube-Loader entweder als Module oder als Zend-Erweiterung laden.

Dafür sollte dann aber der Zend-Optimizer rausgeworfen werden, weil sowohl IonCube-Loader als auch ZendOptimizer sind auch PHP-Beschleuniger und stehen sich damit gegenseitig im Weg.

Die Lib (.so) für den IonCube-Loader wird dorthin kopiert, wo auch die anderen Libs der PHP-Module sind - ggf. mal sonst einfach bissl in den Verzeichnissen von pd-admin schauen (mir ist der genaue Pfad jetzt nicht präsent).
Thema: Spam Bekämpfung
Xorphitius

Antworten: 1
Hits: 1.102
17.04.2009 15:45 Forum: Anwendung


Hmm, diverse Maßnahmen wurden hier im Forum schon mal diskutiert. Wie auch immer, ich versuche mal meinen Ansatz zu beschreiben:

Heutzutage kommt man nicht mehr ohne 2 "Verteidigungslinien" aus.

Front Nr. 1 ist der Einsatz von Blacklists oder Greylisting. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile.

Blacklisting hat den Beigeschmack, dass mglw. erwünschte Zustellversuche radikal blockiert werden (allerdings wird der Versender über den Reject-Grund -> Blacklist sofort informiert - es gibt jedoch bei einigen Serverbetreibern rechtliche Bedenken). Vorteil: benötigt wenig Systemressourcen, Entscheidung fällt sofort.

Weiterhin habe ich beobachtet, dass nach wie vor, viele Zustellversuche von Bots von dynamischen IP-Adressen (Dial-In-Zugänge) unternommen werden. Setzt man also Blacklists ein, die auch die direkte Mailzustellung von Dial-In Zugängen unterdrücken, reduziert sich der Aufwand der zu filternden Mails drastisch. Bei mir scheitern über 95% der Zustellversuche bereits an dieser Grenze.

Greylisting verursacht z.T. unangenehme Verzögerungen bei der Mailzustellung. Dies kann ganz besonders nervig sein, wenn man z.B. auf irgendeiner Webseite/Forum sein Passwort zurücksetzen möchte und verzweifelt auf die entsprechende Mail wartet. Die Zeitdauer der Verzögerung entzieht sich weitestgehend der eigenen Kontrolle, da sie primär vom Resend-Intervall des einliefernden Mail-Server abhängig ist.

Ichz persönlich habe Greylisting nicht als ausreichend wirksam empfunden, dass es die Nachteile aufwiegen würde. Zudem sind auch Direkteinliefer von Dial-Ins davon betroffen und das IMHO noch unangenehmer als bei Blacklisting.

Wie auch immer - Greylisting ist bereits in PD-Admin integriert. Für Blacklisting müssen Sie in die qmail-Konfiguration eingreifen. Ein entsprechendes How-To gibt es hier im Forum im How-To-Bereich; ist aber AFAIK aufgrund des inzwischen etwas veralteten Demons der dem zugrunde liegt nicht ganz trivial.

Front Nr. 2 ist ein beherztes Feintunig von SpamAssassin (SA) und seinen Helfern. Bei mir kommt zwar postfix in Kombination mit amavisd als Mail-Transport zum Einsatz, aber die Optimierung von SA funktioniert unter PD-Admin mit qmail genauso.

Sie sollten sicherstellen, dass die Zusatzmodule DCC, Razor und Pyzor für SA installiert und aktiviert sind (inwieweit das bereits unter der aktuellen SE der Fall ist, müsste jemand anderes beantworten).

Im nächsten Schritt sollten Sie ein Training der Bayes-Tabellen mit sa-learn vornehmen und zwar mind. je 200 Mails für SPAM und! HAM. Wichtig ist, das tatsächlich beide Seiten trainiert werden, sonst greift die Bayes-Erkennung nicht. Dies sollte dann in regelmäßigen Abständen mit aktuellen Beispielen aktualisiert werden. Der Einsatz von Autolearn für SPAM ist bei ausreichend hohen Schwellwerten durchaus sinnvoll aber dennoch umstritten. Das manuelle Füttern beider Seiten mit gesammelten Werken einmal monatlich oder quartalsweise ist sicherlich ein praktischer Kompromiss.

In einem letzten Schritt sollten die Schwellwerte für SA und die Bewertungspunkte einiger Tests angepasst werden. Der Schwellwert für die Entscheidung SPAM/HAM wird dabei in der Regel deutlich nach unten korrigiert und die Punkte für einzelne Tests nach oben (so dass der Schwellwert schneller/eindeutiger erreicht wird). Eine Beispiel-config für SA meines Live-Betriebs kann ich Ihnen gern im direkten Dialog zur Verfügung stellen.

Last but not least - könnten Sie dann noch die als SPAM erkannten Mails bereits serverseitig in einen entsprechenden SPAM-Ordner des betreffenden Mail-Accounts verschieben. Bei mir erfolgt dies bereits direkt in der zentralen procmail-Datei (die User-individuellen werden erst danach ausgeführt). Dafür müssen sie jedoch im Gegensatz zu den Anpassungen von SA, in die qmail-Konfiguration Ihrer PD-Admin-Installation eingreifen. Dbzgl. können Ihnen bestimmt, die anderen Forennutzer hier besser helfen.
Thema: GDlib einbinden
Xorphitius

Antworten: 30
Hits: 10.773
16.02.2009 15:45 Forum: Installation


Vielleicht bin ich ja schon so balla balla, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe. Aber gem. der o.g. phpinfo wird zumindest in großen Teilen die SE verwendet, zwar mit PHP4 (warum auch immer der Serverbetreiber das so wünscht) aber den Pfadangaben nach sieht es nach dem PHP der SE aus.

Daher nochmal von meiner Seite her die Frage, was hier das genaue Problem darstellt?

Die phpinfo, die ich sehe:

http://www.tek-reality.de/pdadmin-forum/phpinfo.pdf

(Das PDF musste ich wegen Schwärzung einiger Stellen einscannen, weswegen es als Upload hier zu groß ist)
Thema: GDlib einbinden
Xorphitius

Antworten: 30
Hits: 10.773
10.02.2009 00:42 Forum: Installation


Zitat:
Original von nixdorf
Hallo,

das beschäftigt mich leider immer noch, wie kann ich denn die SE rausgenommen haben? Ich möchte sie ja nutzen.

Gruß Nixdorf


Öhm, beziehen Sie Ihre Frage wirklich noch auf diese Info hier?

http://www.photosworld-wide.com/phpinfo.php

Denn da ist GD2 installiert und aktiv. Im übrigen erscheint es mir wenig ratsam eine phpinfo derartig lang offen zu halten; insbesondere auf einem produktiven System.
Thema: Server-Basis-Installation?
Xorphitius

Antworten: 16
Hits: 4.926
08.02.2009 13:15 Forum: Installation


Sie können z.B. eine Debian 4.0 Minimal Net-Installation verwenden. Danach werden Sie in der Regel folgendes ausführen müssen, damit das Installscript für die SE durchläuft:

-> apt-get install ncurse*
-> apt-get install libmysqlclient15-dev libxml2-dev flex make gcc g++ autoconf automake patch bison dpkg-dev
-> apt-get install psmisc libc6-dev

Aussagen zu Besonderheiten bei 64-bit finden Sie hier im Forum reichlich.
Thema: PHP Beschleuniger bzw Caches
Xorphitius

Antworten: 17
Hits: 5.097
08.02.2009 13:12 Forum: Anwendung


Das war der Wink mit dem Zaunpfahl sich einen der unzähligen Tests selbst zu suchen. Gleich der erste Link führt nämlich zu solch einem Test bzw. Benchmark.
Thema: PHP Beschleuniger bzw Caches
Xorphitius

Antworten: 17
Hits: 5.097
07.02.2009 22:12 Forum: Anwendung


Das haben andere schon getan - die Performance von FastCGI liegt je nach Anwendung mehr oder weniger unter der Performance von mod_PHP aber immer deutlich über Standard-CGI.

http://letmegooglethatforyou.com/?q=webs...ations-compared


Baby
Thema: E-Mails an Mailbox direkt verwerfen
Xorphitius

Antworten: 7
Hits: 1.516
04.02.2009 22:17 Forum: Anwendung


Wenn es denn unbedingt sein muss, wäre ein Eingriff in die .qmail des entsprechenden popusers erforderlich. Nützliches Tool dafür könnte sein:

http://www.debian-doc.org/man/1/m/maildir-filter.html

Praktisch sieht das dann z.B. so aus (Spam-Filter mit Umleitung in einen Ordner)

code:
1:
2:
3:
4:
|/home/popuser/spamfilter.pl
|/home/popuser/mailquotacheck.sh
|maildir-filter -r "^Subject: SPAM-Verdacht" -d Maildir/.Spam -i
/home/popuser/popboxen/kunde.domain/user/Maildir/


Angewendet auf Ihr Beispiel:

code:
1:
2:
3:
4:
|/home/popuser/spamfilter.pl
|/home/popuser/mailquotacheck.sh
|maildir-filter -r "^To: .+@kunde\.domain" -d /dev/null -H -n -i
/home/popuser/popboxen/kunde.domain/user/Maildir/


bzw.

code:
1:
2:
3:
4:
|/home/popuser/spamfilter.pl
|/home/popuser/mailquotacheck.sh
|maildir-filter -r "^To: .+@kunde\.domain" -H -n -k
/home/popuser/popboxen/kunde.domain/user/Maildir/


Ich übernehme aber keinerlei Garantie für die Richtigkeit des regexp ... Baby
Thema: PHP Beschleuniger bzw Caches
Xorphitius

Antworten: 17
Hits: 5.097
RE: PHP Beschleuniger bzw Caches 04.02.2009 13:21 Forum: Anwendung


Zitat:
Original von Stella
Hi!

mod_php ist aus Sicherheitsgründen aber keine Option.

Warum unterstützt pdadmin bzw. die SE kein fast_cgi?

Stella


Ich kann Ihnen gern ein How-To von mir zur Verfügung stellen, bei dem der Apache2 mit FastCGI-PHP betrieben wird und die restliche Verwaltung (eMail, FTP, Statistiken) ganz normal über PD-Admin abgewickelt werden.

Da ich nur einige individuelle Projekte verwalte, hat es sich für mich nicht gelohnt, die dafür nötigen Anpassungen zu automatisieren. Je nach dem, wieviele Kunden/Projekte sie haben, die zwingend FastCGI benötigen, kann es sich der zusätzliche Aufwand mglw. für Sie lohnen.

Bei meinem Ansatz habe ich auf Standard-Debian-Pakete gesetzt für Apache2-mpm-worker und PHP5. Geht jedoch auch von Hand. D.h. Apache2 und PHP5 werden von der SE komplett "entkoppelt" (lahmgelegt), um Probleme beim SE-Update zu vermeiden.

Wenn Sie daran interessiert sind, schreiben Sie mir einfach eine Mail (torsten@tek-reality.de).

Freundliche Grüße

Torsten
Thema: Zukunft von pd-admin
Xorphitius

Antworten: 22
Hits: 9.615
04.02.2009 13:03 Forum: Wunschecke


Ich habe bisher PD-Admin für die Verwaltung mehrerer kleinerer Projekte eingesetzt (also kein direkter "Kundenbetrieb"). Leider hinkt der Funktionsumfang der aktuellen Entwicklung IMHO zu weit hinter her.

Die starke Fixierung auf die eigene Serverumgebung ist aus meiner Sicht auch nicht mehr zeitgemäß und schränkt das ganze unnötig ein. Für standardisiertes Mengengeschäft ist der Ansatz sicherlich geeignet. Sobald jedoch Individualisierungen notwendig sind, verschiebt sich der anfangs ersparte Aufwand nur nach hinten.

Unabhängig von meiner persönlichen Entscheidung PD-Admin nicht mehr einzusetzen, wollte ich die beiden Punkte nochmal zur Sprache bringen.
Thema: Spammails in den trash-ordner verschieben
Xorphitius

Antworten: 2
Hits: 1.024
19.08.2008 11:24 Forum: Anwendung


verwirrt Es wäre mir absolut neu, dass PD-Admin erkannte Spam-Mail in einen separaten Ordner verschieben würde.

Eine händische Option wäre z.B. ein Eintrag in der betreffenden .qmail des jeweiligen Accounts
code:
1:
|maildir-filter -r "^Subject: SPAM-Verdacht" -d Maildir/.Spam -i

setzt natürlich voraus, dass ein Ordner /.Spam im Maildir händisch angelegt wurde und SpamAssassin die Mail wie in diesem Beispiel im Subject der Mail tagged.

Die Tatsache, dass das noch immer nicht realisiert ist sowie ein paar andere Eigenheiten der SE haben mich für meine Projekte dazu bewogen, PD-Admin den Rücken zuzukehren.
Thema: mod_security in Schuss bringen
Xorphitius

Antworten: 1
Hits: 2.516
27.05.2008 16:02 Forum: Anwendung


Unter gotroot.com sollten Sie weitere Mustersätze an Filtern finden (http://www.gotroot.com/tiki-index.php?page=mod_security).

IMHO ist mod_sec eher als Pflaster für das kurzfristige Überkleben von Sicherheitslücken geeignet, bis selbige behoben wurde. Umfangreiche Filtersätze haben oft diverse unerwünschte Nebenwirkungen (andere Scripte funktionieren plötzlich nicht mehr) und erzeugen eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Last auf den Servern (Performanceeinbruch).
Thema: [erledigt] mod_php php FastCGI..
Xorphitius

Antworten: 1
Hits: 1.167
RE: mod_php php FastCGI.. 27.05.2008 15:53 Forum: Anwendung


Ich kann Ihnen ein How-To für fast-CGI zur Verfügung stellen, dass wesentliche Funktionen von PD-Admin übernimmt (Mail, FTP, Statistiken, Backup) und lediglich die Einrichtung/Verwaltung der virtual hosts muss manuell in den config-dateien erfolgen. Aufgrund dieser Besonderheit habe ich dazu auch den SE-Apachen komplett deaktiviert und direkt Debian-Pakete benutzt, weil ich auch mpm-worker einsetzen wollte/musste.

Diese Verfahrensweise habe ich jedoch entworfen, als die SE nur den Apache 1.3 enthielt. Mit dem aktuellen in der SE enthaltenen Apachen ist sicherlich eine noch bessere Integration möglich - hatte aber bisher nicht die Zeit und den Bedarf dies umzusetzen.

Daher eignet sich o.g. How-To ausschließlich für Einzelprojekte bzw. sehr individuell verwaltete Server und nicht für das "Mengengeschäft".
Thema: Performance unterschied mod_php / CGI
Xorphitius

Antworten: 1
Hits: 1.015
27.05.2008 15:44 Forum: Anwendung


Der Unterschied zwischen mod_PHP und CGI ist IMHO hinlänglich bekannt. Entscheidend für den Einsatz der jeweiligen Variante sind letztlich die zur Verfügung stehenden Ressourcen, zu hostenden Projekte und damit verbundene Sicherheitsanforderungen.

Ein Kompromiss zwischen beiden Varianten ist fastCGI. Ähnliche Performance wie mod_PHP (aber nicht ganz so gut) aber fast die gleiche Sicherheit wie bei CGI. Ist aber in der Konfiguration deutlich aufwendiger.
Thema: [Kein Bug] Fehler in Spamd -> Time::HiRes
Xorphitius

Antworten: 7
Hits: 3.955
25.02.2008 00:45 Forum: Bug-Report


Debian Etch - 32bit
Thema: [Kein Bug] Fehler in Spamd -> Time::HiRes
Xorphitius

Antworten: 7
Hits: 3.955
22.02.2008 20:25 Forum: Bug-Report


bei mir tritt das problem nunmehr scheibar mit jedem SE-Update auf. Lösung jedesmal die gleiche:

- altes ...lib/perl5-Verzeichnis wiederherstellen (Inhalte)
- geht 1a
- Module selber updaten
- funzt 1a

Baby
Thema: [Kein Bug] Fehler in Spamd -> Time::HiRes
Xorphitius

Antworten: 7
Hits: 3.955
24.01.2008 13:00 Forum: Bug-Report


Leider hatte ich gestern abend nicht genug Zeit, der Ursache genauer auf den Grund zu gehen. Fakt ist, dass es mit dem SE Perl Interpreter nach dem Update ein ganzes Bündel von Problemen gab. Auch ein wiederholtes erzwungenes Update löste die Fehler nicht. Der Sym-Link von /usr/bin/perl war korrekt auf den SE Perl-Interpreter gesetzt.

Neben o.g. Fehlermeldung von spamd, die btw erhebliche Systemlast nach sich zieht, war der Versand von Mails über SMTP-AUTH nicht möglich. Auch ein Installieren/Upgraden von Perl-Modulen via CPAN scheiterte an der Fehlermeldung "Deep recursion ... zlib ... in line 71".

Probleme liesen sich dadurch lösen, dass ich das Verzeichnis /usr/local/pd-admin2/lib/perl5/siteperl in den Zustand vor dem Update zurückversetzt habe. Danach lief dann wieder alles wie gewohnt und auch das Updaten usw. über CPAN lief wieder problemlos.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 91 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum | Team | Hilfe

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH    |    Design entwickelt von You-Online.de