pdadmin-forum

pdadmin-forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 13 von 13 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Frage zum httpd24.conf-template
Sumeragi

Antworten: 1
Hits: 77
RE: Frage zum httpd24.conf-template 16.06.2017 07:37 Forum: Anwendung


Zitat:

Solte ~Zeile 19 nicht
code:
1:
MaxRequestWorkers 100

am Stelle von
code:
1:
MaxClients 100

lauten?


MaxClients wurde durch MaxRequestWorkers ersetzt. MaxClients wird aber weiterhin als Angabe unterstützt.

Zitat:

Und wäre ab ~Zeile 184 nicht
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
<FilesMatch  "^\.ht">
     Require all denied
</FilesMatch>
<FilesMatch  "\.inc$">
     Require all denied
</FilesMatch>
für mod_authz_core richtig?


Die alten Direktiven werden weiterhin unterstützt. Daher ist dies soweit d'accord. Es soll nur vermieden werden alte und neue Direktiven zu mischen.

Quelle: https://httpd.apache.org/docs/2.4/upgrading.html
Thema: pdadmin-Forum via https
Sumeragi

Antworten: 1
Hits: 66
pdadmin-Forum via https 14.06.2017 07:23 Forum: Wunschecke


Wie wäre es eigentlich mal mit einem SSL-Zertifikat, damit das Forum per https aufrufbar wird? Sollte in Zeiten von Lets Encrypt ja machbar sein Augenzwinkern
Thema: PHP accelerator wird nicht erkannt
Sumeragi

Antworten: 17
Hits: 320
02.06.2017 09:30 Forum: Anwendung


Zitat:
Original von chrischnian
http://www.lichte-kraft.eu/phpinfo.php

Das Skript ist: http://akeneo.com/


https://docs.akeneo.com/1.5/reference/pe.../php7_hhvm.html

https://docs.akeneo.com/1.7/reference/pe.../php7_hhvm.html

Akeneo schreibt, PHP7 werde bisher nur experimentell unterstützt und sei noch nicht produktiv einsetzbar. Hier würde ich also das Problem bei der Software vermuten. Auch würde ich den Angaben der phpinfo vertrauen. Dort wird APCu geladen und steht somit zur Verfügung.
Thema: PHP accelerator wird nicht erkannt
Sumeragi

Antworten: 17
Hits: 320
31.05.2017 21:19 Forum: Anwendung


Zitat:
Original von WebTeufel
wenn man /usr/local/pd-admin2/bin/php-7.0-cli -v verwendet wird die user php.ini doch gar nicht gebraucht oder nicht?


Richtig, die php.ini des Nutzers muss mit "-c /Pfad/zur/php.ini" angegeben werden.
Thema: couriertls Probleme
Sumeragi

Antworten: 3
Hits: 148
13.05.2017 20:16 Forum: Anwendung


Zitat:

Den einzigen Unterschied den ich jetzt ausgemacht habe ist das die /service/qmail-smtpSd/run auf den Maschinen mit dem Fehler anders ist, und zwar wie folgt:


Da wären doch die Unterschiede interessant zu wissen Augenzwinkern

Die besagten Dateien finden sich jedenfalls bei qmail-smtpSd wieder:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
# grep -r "dhparams.pem" /service/
/service/qmail-smtpSd/env/TLS_DHPARAMS:/usr/local/pd-admin2/share/dhparams.pem

# grep -r "couriersslcache" /service/
/service/qmail-smtpSd/env/TLS_CACHEFILE:/usr/local/pd-admin2/var/couriersslcache

Die Datei dhparams.pem wird vom Skript '/usr/local/pd-admin2/share/mkdhparams' erzeugt. Darin wird die Datei explizit root zugewiesen. Ich denke hier müsste 'qmaild' als Owner verwendet werden.
Das Skript wiederum wird per Cronjob durch '/opt/pdadmin/bin/ci_dhe_params.sh' aufgerufen. Damit wird regelmäßig eine neue dhparams.pem Datei erzeugt.

Zitat:
Seltsam ist auch das diese couriersslcache datei gar nicht angelegt war und auch nachdem ich sie angelegt habe scheinbar nicht genutzt wird.

Müsste man mal die atime und mtime beobachten, ob sich da etwas ändert.
Thema: couriertls Probleme
Sumeragi

Antworten: 3
Hits: 148
RE: couriertls Probleme 11.05.2017 13:10 Forum: Anwendung


Zitat:
- Welche Fehlermeldung erhalten Sie?

May 10 12:09:29 server05 qmail-smtpSd: 1494410969.264124 couriertls: /usr/local/pd-admin2/var/couriersslcache: Permission denied
May 10 12:09:29 server05 qmail-smtpSd: 1494410969.264164 couriertls: /usr/local/pd-admin2/share/dhparams.pem: error: 0200100D: system library: fopen: Permission denied
May 10 12:09:29 server05 qmail-smtpSd: 1494410969.264610 couriertls: /usr/local/pd-admin2/share/pop3d.pem: error: 0906D06C: PEM routines: PEM_read_bio: no start line

Die Fehler kommen von qmail-smtpSd. Interessant sind die Zeilen vor diesen Meldungen. Bei mir wurde jedes Mal auf Port 465 versucht eine Mail einzuliefern. Wenn Sie dies selber testen, wird der Fehler höchstwahrscheinlich ebenfalls auftreten.
Zitat:
Warum aber dhparams.pem nicht geöffnet werden kann ist mir schleierhaft.

/usr/local/pd-admin2/share/pop3d.pem ist ein Symlink auf /usr/local/pd-admin2/share/dhparams.pem.

/usr/local/pd-admin2/share/dhparams.pem hatte bei mir root:root als Owner und die Rechte auf 600 gesetzt. Die Rechte müssen so angepasst werden, dass der Nutzer qmaild darauf zugreifen kann.
Thema: [erledigt] Eigenes php.ini für Subdomain
Sumeragi

Antworten: 2
Hits: 126
18.02.2017 13:03 Forum: Anwendung


Hallo,

Sie können per htaccess Datei den Pfad zur einer php.ini angeben. Dies könnte z.b. so aussehen:

SetENV PHPRC /home/nutzer/php-subdomain.ini

Wenn PHP per cgiwrap ausgeführt wird kann man die Version auch per htaccess Datei setzen:

SetEnv PHP5_VERSION 5.x.99

Für X die gewünschte Versionsnummer setzen. Für PHP 7 wäre es

SetEnv PHP5_VERSION 7.0.99
Thema: SSL mit Let's Encrypt
Sumeragi

Antworten: 55
Hits: 4.124
15.01.2017 15:15 Forum: Off-Topic/Smalltalk


Zitat:
Original von neodg
Da SSL jetzt verpflichtend wird (ansonsten rote Browserleiste), muss das in die SE eingebaut werden!


z.B. Google Chrome zeigt so lediglich dem Nutzer an, dass eine Verbindung unverschlüsselt ist. Sicherlich ist eine verschlüsselte Verbindung sinnvoll, aber durch nicht gleich verpflichtend.

Eher im SEO Bereich "verpflichtend", da Google dies in sein Ranking mit einbezieht.

Zitat:
Original von neodg
Beim ausführen von letsencrypt domainname kommt bei mir:


Hier konnte offensichtlich die zur Validierung notwendige Datei nicht abgerufen werden. Stimmt die Namensauflösung der Domain?

[Edit]

Ich gehe davon aus, dass der richtige Domainname hier durch "domainname" ersetzt wurde - wenn nicht, wird dies der Fehler sein.
Thema: SSL mit Let's Encrypt
Sumeragi

Antworten: 55
Hits: 4.124
24.12.2016 11:58 Forum: Off-Topic/Smalltalk


Zitat:
Original von WebTeufel
aber cronjob habe ich kein gefunden, werde also die tage mal von hand nachpflegen


einfach mit

php:
1:
crontab -e


einen Eintrag vornehmen. Dieser könnte so aussehen:

php:
1:
05   0   * * 1 certbot renew
Thema: SSL mit Let's Encrypt
Sumeragi

Antworten: 55
Hits: 4.124
19.12.2016 08:33 Forum: Off-Topic/Smalltalk


Zitat:
Original von WebTeufel
würde evtl noch jemand schritt für schritt Anleitung erstellen wollen?

bin nicht so mit scripten und verstehe noch nicht genau woher z.b D=$1
DR=$2 kommen sollten
oder domains und die pfade dazu


Sie kopieren das Skript in eine beliebige Datei, zB cert.sh

Dann muss diese nur mit

code:
1:
./cert.sh example.net /home/user/www.example.net


ausgeführt werden. So wird ein Zertifikat für example.net und www.example.net erstellt.

$1 und $2 sind BASH-spezifisch und stehen für das erste und zweite Argument hinter dem ausgeführten Kommando, in diesem Fall cert.sh.

###

Bei CentOS 7 ist der certbot übrigens im EPEL Repository enthalten und per yum installierbar. Dann kann man den Teil

code:
1:
/root/certbot-auto


durch

code:
1:
certbot


ersetzen.

###

Des Weiteren sollte man noch das Argument

code:
1:
--agree-tos


mit anfügen. Zumindest bei mir war dies notwendig, damit der certbot ausgeführt werden konnte.
Thema: Wordpress Seite im Unterverzeichnis
Sumeragi

Antworten: 2
Hits: 194
29.11.2016 12:01 Forum: Anwendung


Bevor irgendwas geändert wird, würde ich erst einmal im error_log nach dem Fehler schauen. Sie können mit

code:
1:
tail -f /usr/local/pd-admin2/logs/error_log

die letzten Zeilen des error_logs anzeigen lassen. Nun einmal den URL aufrufen und im error_log sollte der Fehler erscheinen.
Thema: [erledigt] iocube aktivieren
Sumeragi

Antworten: 5
Hits: 467
RE: iocube aktivieren 20.08.2016 15:28 Forum: Installation


Welche PHP Version wird verwendet? Wie sieht der Eintrag der php.ini aus?

Zitat:

php.ini erstellt und auch in das lib Verzeichnis von pd-admin kopiert.


Interessant wäre auch welche php.ini verändert wurde. Gibt mehrere lib-Verzeichnisse mit php.ini's:

# find /usr/local/pd-admin2/ -name 'php.ini' | grep lib/php.ini
/usr/local/pd-admin2/lib/php.ini
/usr/local/pd-admin2/php-7.0/lib/php.ini
/usr/local/pd-admin2/php5-5.6/lib/php.ini
/usr/local/pd-admin2/php5-5.5/lib/php.ini
/usr/local/pd-admin2/php5-5.4/lib/php.ini

Besser wäre aber eine eigene php.ini im Homeverzeichnis des Nutzers anzulegen. Diese wird dann verwendet. Die php.ini im lib-Verzeichnis ist default für Nutzer ohne eigene php.ini.
Thema: Standardumgebung mit einem 64bit System
Sumeragi

Antworten: 13
Hits: 13.009
19.07.2016 09:06 Forum: FAQ


Zitat:
Original von Eisenherz
Mir ist heute mal aufgefallen, dass man auch bei Centos 7 "psmisc" braucht, wenn er meckert, dass er "killall" nicht finden kann bei der Installation.
Vielleicht könnte das oben mal ergänzt werden bzw. Centos 7 generell mal ergänzt werden?


Kann ich bestätigen.

Bei meiner Installation von pd-admin v4.27 auf CentOS 7 x86_64 minimal benötigte ich folgende Pakete für eine Fehlerfrei Installation

code:
1:
# yum install wget make patch gcc gcc-c++ psmisc libgcc.i686 zlib.i686
Zeige Beiträge 1 bis 13 von 13 Treffern

Impressum | Team | Hilfe

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH    |    Design entwickelt von You-Online.de